Unfallregulierung

Wussten Sie, dass im Jahr 2014

 

  • die Polizei pro Tag 6.583 Unfälle aufnehmen musste?
  • pro Tag 9 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen sind sowie  weitere 1.067 verletzt wurden?
  •  alle 13 Sekunden sich ein polizeilich erfasster Straßenverkehrsunfall ereignete?

 

Das Thema Verkehrsrecht ist sehr wichtig und allgegenwärtig. Vor allem in Berlin gibt es viele Verkehrsunfälle. Man sollte daher von Anfang gut beraten sein. Wenn ein Unfallgeschädigter nach einem Unfall versucht, seine Ansprüche selbst geltend zu machen oder schlecht beraten wird, wird grundsätzlich nicht das erhalten, was ihm rechtlich zusteht. Machen Sie nicht den Fehler und verzichten auf guten Rat. Zumal die anwaltliche Hilfe für den Unfallgeschädigten der unverschuldet in den Unfall verwickelt wurde, jedenfalls außergerichtlich kostenfrei sein sollte. Denn nach einem Verkehrsunfall ist man so zu stellen, wie ohne Unfall. Das bedeutet, dass dem Unfallgeschädigten alle Kosten zu ersetzen sind, die unfallbedingt entstanden sind. Dazu zählen auch die Rechtsanwaltskosten. 

Hier haben Sie die Möglichkeit unsere aktuelle Unfallbroschüre einzusehen, um sich einen kurzen Überblick zu verschaffen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, einen Erfahrungsbericht von RA Schleyer zu lesen, welcher von der Rechtsanwaltskammer Berlin veröffentlicht wurde.

Erfahrungsbericht von RA Schleyer für die Rechtsanwaltskammer Berlin

Weitere interessante Informationen finden Sie auf www.unfall-lexikon.de